Urlaub Inzell (Chiemgau)

:-)
:-)

Vom 08.06. bis 15.06. waren wir in Inzell im Urlaub. Ein Ort zum Erholen und ankommen. Mein Fraule verbindet Inzell mit etwas sehr persönlichem. Inzell kann man nicht beschreiben, man muss es gesehen haben  Deshalb hier nur Fotos-die sprechen ihre eigene Sprache  Den Königsee konnten wir leider nicht mehr besuchen, da mein Fraule bisschen tollpatschig war (Sturz) und mein Miniherrchen krank wurde. Nächstes mal wieder 🙂 

Bad Reichenhall

Fix und alle

Besuch im Restaurant/Dachterasse

Frillensee

Wanderung zum Frillensee

Frillensee

Windbeutelgräfin Ruhpolding

Traunstein

Abendstimmung

Unschuldig 

;-)

So heißt mein Minifraule lol

Zur Freude meines Fraules (Hatschi) direkt vor der Nase-aber traumhaft schön

Weg nach Inzell

Windbeutelgräfin Ruhpolding

Terrasse

Terrasse

Moorerlebnispfad Inzell

Moorerlebnispfad Inzell

Eine kleine Abkühlung im Moor

Unsere Terrasse

Aussicht Terasse

Ein Wochenende am Bodensee

Mit meiner Schwester Lucy

02.03. bis 04.03.19

Ein spannendes Wochenende liegt hinter uns. Am 02.03. haben wir uns auf den Weg nach Konstanz gemacht und wir haben uns mit einigen meiner Geschwister, meinem Papa und meiner Mama und weitere Hunde getroffen. Natürlich waren auch meine Züchterin, ihre Mama und viele andere dabei. Sogar eine Fotografin hat sich auf den Weg gemacht. Meeeeega spannend, toll und einfach wuffastisch.

Danach ging es ins Hotel. Wer ein super Hotel sucht in dem Hunde nicht nur geduldet, sondern auch willkommen sind, ist im Ko’ono genau richtig. Einfach toll, ich durfte zum Frühstück und Abendessen mitkommen 🙂 

Am Tag drauf hatte Fraule dann ihren 25. Geburtstag mit 15 Jahren Erfahrung (hihihi), den haben wir auf der Insel Mainau verbracht, die in Laufweite (ca.45 Minuten) liegt. Es war zwar nicht blühend, aber auf jeden Fall trotzdem herrlich. Abends haben meine Menschen dann hawaiianisch gegessen. Fraule wusste erst nicht, wie sie den Riesen Burger essen soll, aber irgendwie ging es ohne kleckern:) und lecker war es wohl auch. 

:-)

Am Tag drauf mussten wir wieder abreisen, wären aber gerne noch ein paar Tage geblieben. Ko’ono, wir kommen wieder!  Darauf ein dickes WUFF 

Foto: Kerstin Rieber Fotografi

Mit meinem Papa Yukon

Unser Sport

Am 05.01.19, bei starkem Schneefall und Eiseskälte waren Fraule und ich zum ersten mal bei Terry, um Rally Obedience kennenzulernen. Dabei geht es um einen Parcours, den das Mensch-Hund-Team bestreitet. Es sind Schilder mit Aufgaben und Richtungswechsel aufgestellt. Herrlich lustig, wenn Fraule plötzlich nicht mehr weiß, wo links und wo rechts ist oder 90 Grad mit 180 Grad verwechselt. Ein bisschen peinlich ist es auch aber der Spaßfaktor ist enorm. Wir haben wirklich viel Spaß dabei 

:-)

 Leider haben wir das RO ein bisschen vernachlässigt da die Unterordnung genauso wichtig ist und die leider direkt am Anschluss stattfindet, so dass beides mit einem jungen Hund nicht möglich ist. So musste sich Fraule für eines entscheiden. Aber wir werden jetzt wieder verstärkt ins RO gehen, Abwechslung ist  miiiiindestens genauso wichtig. Ich freue mich schon, dann kann Fraule Terry und Caro wieder zur Verzweiflung treiben 

;-)

Gassirunden

Die ersten Abenteuer von mir waren unsere Gassirunde. Wir haben das Glück-obwohl wir in Ulm wohnen-sehr ländlich zu sein und sehr reizarm. Was auf der einen Seite natürlich super ist, ist auf der anderen Seite wieder nicht so toll. Denn alles, was ich hier nicht kennenlerne (Stadtgeräusche, viele Menschen, viele andere Hunde, Ablenkung) muss extra mit mir geübt werden. Dafür kenne ich hier Traktoren mit und ohne Anhänger, Mähdrescher etc., Wildtiere, Radler, Jogger und Familien die spazieren gehen. Alles was einem Hund so begegnet  auf dem Land-bin halt ein Landei 

;-)

Start

Ich-Newborn
Wuff, hier bin ich. Geboren am 24.06.2018  um 14.15 Uhr und stolzen 333 gr. als „Herr Hellblau“. Mein kompletter Name lautet „Sweet Chocolate dots Akito the brave Heart“, für meine Familie und Freunde aber nur Akito.  Mein Fraule hat im Sommerurlaub in Italien auf der Facebook Seite von meiner Züchterin mein Bild gesehen und es war die sprichwörtliche Liebe auf den ersten Blick. Fraule hat Kontakt aufgenommen und auch sehr schnell Antwort bekommen. Mein Fraule ist mit Minifraule im Sauseschritt zum Pool, in dem Herrchen und Miniherrchen gerade eine Menge Spaß hatten um die Bilder zu zeigen. Eigentlich durften die zwei Männer nur noch abnicken, was die Damen des Hauses bereits beschlossen hatten 😉 

Am 25.08.2018 durfte ich dann mit meiner Familie in mein neues Zuhause reisen und seitdem bin ich in einem wunderschönen Teilort von Ulm bekannt“wie ein bunter Hund“. Mit mir wohnen dort noch zwei Katzen und einige Fische.  Ich jedenfalls fühle mich „Dalmiwohl“ 🙂 

Hier erzähle ich Euch von meinen kleinen und großen Abenteuern und wenn mein Fraule verstanden hat, wie das hier genau funktioniert gibt’s bestimmt auch Bilder dazu. Sie ist zwar total cool und lieb aber technisch nicht unbedingt die Begabteste 😉 

Ihr könnt mir auch gerne auf Instagram folgen. Ihr findet mich unter akitos_welt_ 

Wuff, Euer Akito