Hier habe ich mal eine Bitte an viele Besitzer von Kleinhunde- & Kleinsthunderassen und hiermit bitte ich auch, dass sich nur die angesprochen fühlen, auf die es Zutrifft. Um gleich eines klarzustellen-ich kenne einige kleine Hunde, die erzogen sind, die Leinenführig sind und die ihre Größe nicht völlig überschätzen. Aber ich kenne leider noch mehr, bei denen das nicht der Fall ist. Und das ist ein überwiegend hausgemachtes Problem, das Besitzer selbst zu verantworten haben. Diese Hunde kläffen am Boden die größeren Hunde an. Der große Hund lässt sich, je nach Tagesgemüt drauf nicht ein oder halt doch und dann nimmt der Besitzer den armen, kleinen Hund auf den Arm, weil der grosse den kleinen fragt, ob er eigentlich noch ganz sauber ist. Der kleine hingegen wähnt sich in Sicherheit und kläfft fröhlich weiter während sich das Stimmchen überschlägt und ihm die Augen fast rausfliegen dabei.

So, und was passiert dann als Konsequenz? Der grosse Hund lernt irgendwann, wenn ein kleiner entgegenkommt, sich bereit zu machen da er eh angekläfft und angemacht wird nur dass dieses mal der grosse gewappnet ist und denkt, dass er dieses mal der erste sein wird. Was macht der Besitzer des kleines Hundes? Richtig, sofort hoch auf den Arm weil der grosse ja schon so böse schaut. Völlig vergessen, dass der eigene kleine den großen schon x mal angemacht hat.

Ist ja auch viel einfacher den Hund an der Flexi hochzunehmen als zu erziehen. Leinenführigkeit nicht nötig, die 3 kg merkt man eh nicht, wenn die ziehen.

Und dann hört man im Gespräch – jaja für unsere kleinen braucht man einen Waffenschein. Ernsthaft? Nein verdammt die brauchen Erziehung. Es ist nicht der böse grosse Hund der Mist gemacht hat sondern eure Kleinen, die großen haben nur gelernt. (ja auch hier gibt’s Ausnahmen)

Lasst doch um Himmels Willen die kleinen die Scheisse ausbaden und aushalten, die sie angerichtet haben. Wir Besitzer größerer Hunde passen schon auf, dass der kleine nicht versehentlich verschluckt wird.

Ihr fühlt euch auf den Schlips getreten? Dann bitte geht in euch und hinterfragt, warum. Für alle anderen, die schlechte Erfahrungen mit großen Hunden gemacht haben, ohne etwas dafür zu können-ihr seid nicht angesprochen. Aber bedenkt bitte, dass der grosse, der euren kleinen anmacht, vielleicht auch schon mehrmals Opfer eines solchen Waffenscheinhundes wurde. Akito ist ein solches Opfer. Gestern erst wieder. Er verspannt sich schon, wenn er kleine Hunde sieht, die ihn schon mal angemacht haben. Bei anderen kleinen gibt er immer noch die Chance, dass ein Spiel entstehen könnte.

Ja, das war ein Frustbeitrag weil es einfach zu viele davon gibt.